Die Stahlsorten unserer warmgewalzten Stahlspundbohlen entsprechen der DIN EN 10248-1 Normung. Auf Wunsch können auch Stähle nach DIN EN 10025 (Baustähle), DIN EN 10155 (wetterfeste Baustähle) oder nach anderen Vorschriften geliefert werden. Höherfeste, schweißgeeignete Spundwandstähle mit einer Mindeststreckgrenze bis 460 N/mm2 nach Werkvorschrift sind ebenfalls lieferbar.

Sie benötigen eine Beratung zu unseren Stahlspundbohlen oder haben Fragen zu unseren Produkten? Dann kontaktieren Sie uns noch heute!

Spundwand-Stahlsorten gemäß DIN EN 10248-1

Für die höherfesten Spundwandstähle S390GP und S430GP liegt mit Zulassungsbescheid vom 01.02.2010 die bauaufsichtliche Zulassung Z-30.1-17 vor.

Höherfeste schweißgeeignete Spundwandstahlsorten gemäß Werkvorschrift

Spundwandstähle gemäß ASTM