Einen immer größer werdenden Anteil zur Sicherung von großen Geländesprüngen nehmen sogenannte kombinierte Rohrspundwände ein.

Bei dieser wirtschaftlichen Art zur Herstellung einer Wand wechseln sich Rohrtragpfähle mit Stahlspundbohlen ab. Zur kraftschlüssigen Verbindung werden Eckprofile an die Stahlrohre angeschweißt, in die die Spundbohlen beim Einbau eingefädelt und auf Tiefe gebracht werden. Es können für diese Bauweise als Zwischenbohlen sowohl Z-Bohlen als auch U-Bohlen verwendet werden. So entsteht eine wirtschaftliche Wand, die hohe Lasten aufnehmen kann.

In den beiden Tabellen finden Sie einige Beispiele.